Corona-Update

Erschienen am 18. September 2020 in Uncategorized

Johanna Coppers

Johanna, oder einfach Jojo, ist quasi schon immer Pfadfinderin. Mit sieben fing Sie bei den Wös an und blieb dann immer dabei. Im Jahr 2017 wurde sie Leiterin der Wölflingsstufe und seit ist Sie 2018 Teil des Stammesvorstandes.

 

Hallo Zusammen! Hier nochmal der Brief, den wir euch vor ein paar Tagen geschickt haben (falls ihr den nicht erhalten habt, meldet euch bitte bei unserem Mitgliederservice: mitgliederservice@dpsg-boba.de):

Liebe Wös, liebe Juffis, liebe Pfadis, liebe Rover, liebe Eltern

            – oder kurz: Liebe BoBa-Familien,

hinter uns allen liegen ein paar aufregende und aufreibende Monate. Wir hoffen, ihr alle seid bis jetzt so gut es geht durch diese ungewöhnliche Zeit gekommen. Unser Leben hat sich in vielen Bereichen eingeschränkt und wir alle mussten uns auf einmal mit den neuen Gegebenheiten zu recht finden. Die Schulen waren dicht, gearbeitet wurde bei vielen von zu Hause, Universitäten sind immer noch zu, kein Sport mehr am Wochenende und das aller schlimmste: Pfadfinden war diesen Sommer auch kein Thema.

Das war für uns alle super ungewohnt. Wir als Leiterrunde mussten uns auch erstmal sortieren. Tausende Fragen standen offen im Raum. Was ist mit dem SoLa? Können wir Jubiläum feiern? Wie geht es mit den Gruppenstunden weiter? Diese und viele weitere Aspekte haben wir in gemeinsamen Videocalls versucht zu klären, und glaubt uns, keiner war davon so richtig begeistert.

Lange Rede kurzer Sinn. Heute schreiben wir euch, um zu erklären wie es mit den Pfadfindern in den nächsten Monaten weitergehen wird. Die Schulen machen wieder auf, der Sport geht wieder los und wir würden euch alle auch super gerne wiedersehen. Am liebsten lieber heute als morgen. Aber gerade in diesen Tagen sollten wir unsere Entscheidungen mit Bedacht und Vernunft treffen.

Zu aller erstmal – die Gruppenstunden:

Seitdem die Ferien zu Ende sind machen nun auch endlich wieder die Pfadis und die Rover Gruppenstunden. Da die Gruppengrößen überschaubar sind, ist es gut möglich die AHA-Regeln im Rahmen der Alltagsrealität der Teilnehmenden umzusetzen und entsprechend anzupassen.

Bei den Juffis und Wös sieht es noch etwas anders aus. Uns ist wichtig, dass wir ein gutes Hygienekonzept für die Gruppen haben und eine Idee wie unter diesen Bedingungen trotzdem schöne Gruppenstunden stattfinden können. Hinzukommt, dass wir aktuell noch nicht in die Gruppenräume dürfen und daher auch nicht die Hände waschen oder auf Klo gehen können. Da in den Kinderstufen mehr Bewegungsspiele und wenig Achtsamkeit an der Tagesordnung sind, wollen wir hier etwas vorsichtiger sein. Die Wö- und Juffileiter planen aktuell eine Tagesaktion, zu der ihr hoffentlich bald mehr erfahren werdet.

Zum Stufensprung:
Diese Jahr ist alles anders. Normalerweise würden wir jetzt Mitte September mit euch allen ein spaßiges Wochenende verbringen, an dessen Ende neue Gruppen entstehen. Normalerweise wären wir aber auch schon alle zusammen im Sommerlager gewesen, hätten eine Menge Gruppenstunden gehabt und die ein oder andere coole Aktion zusammen unternommen. Dieses Jahr war halt alles anders. Also standen wir vor der Frage, wie sinnvoll es ist, einen Stufensprung im Herbst zu machen. Nach einer kleinen Diskussion sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir das eigentlich gar nicht entscheiden können. Also lassen wir euch selber entscheiden. In den nächsten Tagen werden wir gucken, wer überhaupt springen würde und dann können diejenigen selber entscheiden, ob sie dieses Jahr die Stufe wechseln wollen oder lieber noch ein Jahr in der alten Gruppe bleiben. Wir haben uns jetzt alle so lange nicht gesehen, wir wissen ja gar nicht wie es euch damit geht, wenn ihr jetzt einfach so in eine neue Gruppe kommt, ohne große Zeremonie, Verabschiedung und willkommen heißen.

Der Rest des Jahres:

Erstmal werden wir jetzt in kleinen Schritten wieder das Stammesleben in Schwung bringen. Wir gehen davon aus, dass wir im Dezember wieder unsere Tannenbaumverkauf machen können und zur Weihnachtsmesse das Friedenslicht in die Kirche bringen. Viel mehr wollen und können wir euch noch nicht sagen. Ob es nächstes Jahr ein Stammeslager geben wird oder wann wir uns wieder alle als Stamm wiedersehen, das steht heute leider noch etwas in den Sternen.

Wir hoffen ihr bleibt gesund und hoffen auf euer Verständnis und eure Mitarbeit in der Gestaltung unseres neuen Stammesalltags. Die nächsten Monate werden uns bestimmt vor neue Herausforderungen stellen, aber wenn wir alle motiviert und kreativ bleiben werden wir das zusammen bewältigen können.

Gut Pfad!
-Eure BoBa-Leiterrunde

Comments are closed.